Steven Reiss – Wer bin ich und was will ich wirklich

Worum geht es?

Es geht um nichts weniger als den Sinn des Lebens und wie man ihn für sich findet!

Steven Reiss – Wer bin ich und was will ich wirklich

Warum?

Das Buch soll anhand von 16 Leitmotiven erläutern was für ein Typ Mensch man ist. Und warum man bestimmte Sachen macht und andere eben nicht.

Ich bin gespannt, ob dies funktioniert. Einen ähnlichen Selbsttest hatte ich mit dem Onlinetest Strengthfinder des Gallup Instituts gemacht. Dieser zeigt einem die 5 Haupttalente (von 34) und diese haben erstaunlich gut zu mir gepasst. Vor allem die stärksten Talente hatte ich als Selbstverständlich gesehen. Dies ist wohl häufig so.

Wer z.B. eine sehr starke Vorstellungskraft hat (eines meiner Haupttalente laut Strenghtfinder Test), kann oft nicht verstehen, warum andere den eigenen Gedanken nicht folgen können. Die Erkenntnis darüber was mich auszeichnet hat mir sehr geholfen. Vor allem im Umgang mit anderen, die ein solches (für mich selbstverständliches) Talent nicht haben.

Ob dieses Buch auch so ein Augenöffner ist?

Wer ist der Autor?

Steven Reiss

Wo habe ich von dem Buch gehört?

Gefunden habe ich den ersten Hinweis auf den Autor Steven Reiss auf dem Blog Zenfinanzen. Ich bin auf die Seite der von Buchempfehlungen gelangt. Dort ging es hauptsächlich um das Thema Finanzen und Geldanlage. Dort bin ich auf die Buchemfehlung von Steven Reiss gestossen.

Wie ist der erste Eindruck?

Um nichts anderes als den Lebenssinn soll es in dem Buch gehen, bzw. die Motivationen eines jeden Einzelnen. Der Autor beschreibt seine Motivation bzw. den Auslöser sich mit dem Sinn zu beschäftigen – eine lebensbedrohende Krankheit, die er glücklicherweise überwunden hat. Die Erwartungen sind jetzt immens.

Noch Zweifel ich, ob mir das Buch (oder irgendein anderes Buch) hilft den Sinn meines Lebens zu ergründen.

Wie hat mir das Buch gefallen?

Auch wenn es komisch klingt: Reiss hat die (für mich) bisher beste Erklärung für den Lebenssinn geliefert.

Er unterscheidet nach Wohlfühlglück (quasi Sex, Drugs und Rock’n’Roll) und wertebasiertem Glück, das sich einstellt wenn man nach seinen Lebensmotiven lebt.

Wertebasiertes Glück ist der empfundene Sinn des Lebens und soll sich einstellen, wenn man nach seinen Lebensmotiven lebt. Dieser Sinn und die Lebensmotive sind bei jedem anders. Einer ist z.b sehr idealistisch und zieht seinen Sinn aus dem Einsatz für soziale Zwecke. Ein anderer ist sehr neugierig und bekommt seinen Sinn in der Forschung.

Glücklicherweise liefert er eine Anleitung für die Gewichtung der 16 Lebensmotive mit. Die kann man für sich selber relativ schnell zu erstellen und im weiteren Teil des Buchs wird erläutert wie diese sich auf unterschiedlichen Ebenen (Partner, Familie, Sport, Beruf) auswirken und liefert viele Denkanstöße und Erklärungen.
Alles in allem ein Must-Read!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Steven Reiss – Wer bin ich und was will ich wirklich

  1. Pingback: Hermann Scherer – Schatzfinder | Büchersafari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s