…trotzdem Ja zum Leben sagen: ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager – Viktor E. Frankl

Worum geht es?

Selbst in den schlimmsten erdenklichen Situationen hat man Kontrolle über seine eigenen Handlungen. Viktor Frankl inspiriert dadurch Mithäftlinge und sogar die Nazi Schergen, die ihm das Lagerleben zur Hölle machen. Sehr inspirierendes Buch.

…trotzdem Ja zum Leben sagen – Viktor E. Frankl

Warum?

Wir alle (mich selbst eingenommen) sind manchmal überwältigt mit unserem Leben. Wenn alles schief zu gehen scheint was schief gehen kann macht es Sinn mal kurz zu stoppen und die Gesamtsituation zu betrachten: eigentlich geht es uns doch wirklich gut.

Jemand, der die Grenze des menschlich aushaltbaren erlebt hat ist Viktor Frankl. Und er hat die Situation nicht nur mit stoischer Ruhe ertragen, er hat sie sogar genutzt, um daran zu wachsen. Zugegeben, es gibt sicher nur sehr wenige Ausnahmen, wie eben Frankl, die selbst an einer schlimmen Situation wie in einem KZ noch wachsen können. Sehr wohl können aber wir alle in unseren komfortablen Lebensumständen in Europa die Ideen Frankls nutzen um an vergleichsweise harmlosen Krisen zu wachsen.

…die meisten Menschen im Konzentrationslager glaubten, die wahren Möglichkeiten der Verwirklichung seien nun dahin – und in Wirklichkeit bestanden sie eben darin, was einer aus diesem Leben im Lager machte: ein Vegetieren, so wie die Tausende von Häftlingen, oder aber, so wie die Seltenen und Wenigen, ein inneres Siegen.

Frankl, Viktor E. (2010-12-09). … trotzdem Ja zum Leben sagen: Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager (German Edition) (p. 111). Kösel-Verlag. Kindle Edition.

Wer ist der Autor?

Viktor E. Frankl

Wo habe ich von dem Buch gehört?

Ich habe in der Tim Ferriss Show von dem Buch gehört.

Wie ist der erste Eindruck?

Der 2. Weltkrieg war eine sehr grausame Zeit. Frankl lamentiert aber nicht darüber, obwohl er objektiv gesehen jedes Recht dazu hätte, war er doch Häftling in Auschwitz und Dachau. Er beschreibt verschiedene Situationen aus dem Lagerleben und von verschiedenen Phasen seiner Lagerhaft. Ständig präsent ist seine wissenschaftliche Neugierde und der unbändige Wille sich nicht in der Situation aufzugeben.

Wie hat mir das Buch gefallen?

Eines der inspirierendsten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Ich glaube nur bedingt an die Wirkung von Büchern, ich schwöre auf den Effekt des Erlebten (z.B. das Kind lernt erst dann, dass Herdplatten heiß nachdem es das erste mal selbst eine heiße Herdplatte gefühlt hat). Trotzdem, Ich lese sehr viel – gute Bücher liest man und sie wirken weiter nachdem man sie gelesen hat. Möglicherweise für 2 Wochen, wirklich gute Bücher für ein Monat. Dieses Buch wirkt bis jetzt und ich habe es vor 6 Monaten gelesen.

Menschen tendieren dazu sich selbst aufzugeben. Je besser es uns geht, desto kleiner sind die Krisen, die es braucht uns aus unserer Balance zu bringen. Frankl demonstriert eindrucksvoll, ständig den eigenen Tod und das Leiden und Sterben anderer vor Augen wie man mit Disziplin und Lebensfreude die allerschlimmsten aller Situationen bewältigen kann.

Man kann aus jeder Situation das beste machen, egal wie aussichtslos die Situation erscheint. Das ist ein unglaublich ermutigende Schlussfolgerung, die wir uns alle bewusst sein sollten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s