Wolfgang Schur und Günter Weick – Wahnsinnskarriere

Worum geht es?

Mischung aus Roman und Ratgeber, der anschaulich erläutert, wie man in einem Konzern die Karriereleiter erklimmt.

Wolfgang Schur/Günter Weick – Wahnsinnskarriere

Warum?

Ich finde die Frage „Wie funktioniert Erfolg?“ super interessant. Auf der Ebene vom Unternehmertum fange ich an einige der Antworten mit der Bügelrevolution zu finden. Aber ich habe auch etwa 6 Jahre in Konzernen gearbeitet. Das war die meiste Zeit auch sehr entspannt. Gerade in den deutschen Konzernen habe ich aber gemerkt, dass Leute die Karriere machen oft sehr komisch und unentspannt waren. Und auch nicht wirklich gut waren. Dieses Buch soll erklären wir man in einem deutschen Konzern Karriere macht und warum die Leute so komisch sind, die Karriere machen. Also die Frage „Wie funktioniert Erfolg in Konzernen?“ soll beantwortet werden.

Wer ist der Autor?

Wolfgang Schur und Günter Weick über sich selber.

Wo habe ich von dem Buch gehört?

Ein Freund von mir hat mir das Buch empfohlen. Er arbeitet bei Audi und hat von seinem Professor dieses Buch bekommen, um auf die Gefahren der Karriere vorbereitet zu sein. Er meinte, alle absurden Sachen in dem Buch stimmen (leider) ganz genau.

Wie ist der erste Eindruck?

Die Hauptperson in der Geschichte hat gerade bei einem großen Unternehmen ein Traineeprogramm angefangen und will so schnell wie möglich Karriere machen. Bei einer Zugfahrt trifft er einen älteren Mann, der anfängt ihn mit Karriereratschlägen vertraut zu machen. Der erste ist „Benutze keinen Computer“. Andere, wie Sachbearbeiter oder Sekretärinnen sollen das machen. So macht man diese zu den Ausführern der eigenen Aufgaben. Spannend und locker geschrieben. Ich freue mich auf die weiteren Karriereratschläge und die Karriere des Karrieristen.

Wie hat mir das Buch gefallen?
Das Buch hat sich fast wie von selbst gelesen. Man begleitet den Karrieristen in dem Buch bei seiner Karriere. In regelmäßigen Abständen werden von dem älteren Mann Karriereratschläge eingeworfen, die die Karriere des jungen Mannes immer weiter nach vorne bringen. Ratschläge wie „Verstöße bewusst gegen Regeln“, „Sei nicht loyal“ oder „Fange viele Dinge an, aber bringe nichts Wesentliches zu Ende“ sind lustig und gleichzeitig erschreckend treffend für eine Karriere in einem Konzern. Und nur darum geht es in dem Buch. Diese ist mit all seinen Konsequenzen sehr gut beschrieben. Eine Empfehlung für alle die überlegen in einem Konzern zu arbeiten, die dort arbeiten oder die dort gearbeitet haben. Zu der letzten Gruppe gehören ich. Von daher fand ich die Ratschläge auch sehr treffend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s