Peter Drucker - The Essential Drucker

Peter Drucker – The Essential Drucker

Worum geht es?

Spannende Gedanken aus dem kompletten Lebenswerk von Peter Drucker. Dadurch leider nicht ganz zusammenpassend.

Peter Drucker – The Essential Drucker

Warum?

Ich habe schon öfters von dem Buch “The effective Executive“ von Drucker gehört. Allerdings gab es das Buch erstaunlicherweise nicht zum Ausleihen. Was ich immer wieder gesehen habe, war “The Essential Drucker”. Das wollte ich mir aber nicht ausleihen​ bis ich es auf dem Schreibtisch von einem Kollegen gesehen hab. Er meinte, dass dieses Buch die Zeit zentralen Thesen von Peter Drucker enthält. Und er hat mir die Kernaussage des Buches genannt : “Culture eats Strategy for Breakfast” . Jetzt bin ich neugierig, gerade wenn dies die Kernaussage sein soll.

Wer ist der Autor?

Peter Drucker

Wo habe ich von dem Buch gehört?

Ich habe es beim Stöbern in der Bücherei gesehen, aber zunächst nicht ausgeliehen. Erst nachdem ich einen Kollegen auf das Buch auf seinem Schreibtisch angesprochen hatte, fand ich es wieder interessant. Er hatte es bereits mehrmals gelesen und hatte das Buch als Nachschlagewerk dort liegen. Ihm war es wohl sehr wichtig. Das hat mein Interesse geweckt.

Wie ist der erste Eindruck?

In dem Buch geht es um eine Sammlung bzw eine Übersicht zu den Werken von Peter Drucker. Es werden auch Teile/Gedanken aus “The Effective Executive“ auftauchen. Also ist es wohl ein guter Einstieg in die Gedankenwelt von Drucker. Im ersten Kapitel macht er mit seiner Sicht auf das Thema Management ein großes Faß auf. In allen seinen Büchern geht es um das Thema Management. Er sieht diese relativ neue (d.h. seit ca 1850) Disziplin als eine Kunstform zwischen Technologie und Humanismus.  Starke Worte, mal schauen was jetzt für ein Inhalt folgt.

Wie hat mir das Buch gefallen?

Am Anfang wurde angekündigt, dass es viel in dem Buch gibt. So war es auch. Thematisch werden klassische Persönlichkeitsentwicklungsthemen, sowie eine Analyse und ein Ausblick der Gesellschaft abgedeckt. Es ist also ein riesengroßer Bereich. Der Teil der aus dem Buch „The Exekutive Executive“ (Kapitel 16) gibt genaue Handlungsanweisungen, um sein professionelles Arbeitsleben effektiver zu gestalten, d.h. vor allem dort bessere Ergebnisse zu erreichen. Viel Arbeiten gehört nicht dazu. Das gefällt mir generell.
Die letzten Kapitel handeln von der Veränderung der Gesellschaft und den Auswirkungen auf die (Arbeits-) Gesellschaft. Er ist ein großer Fan von dem Aufstreben der Wissens/Kompetenzarbeiter und begründet dies auch recht schlüssig mit der Entwicklung der Vergangenheit (Bauern zu Fabrikarbeitern zu Wissensarbeitern) sowie dem Aufstreben der Informationstechnologie. Nach ihm werden die am stärksten aufstrebenden Wirtschaftszweige Gesundheit und Bildung sein. Dabei und bei dem ganzen Buch ist es wichtig zu wissen, dass es 2001 geschrieben wurde.
Alles in allem viele spannende Gedanken, die zusammen etwas viel sind, um sie auf einmal zu lesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s