Peter Schwab_Stefan Punz - Vorne ist immer Platz

Peter Schwab/Stefan Punz – Vorne ist immer Platz

Worum geht es?

Pauschalphrasen zum Machen, Tun und dem Begriff Innovation, ohne konkret zu werden.

Peter Schwab/Stefan Punz – Vorne ist immer Platz

Warum?

In dem Buch soll es um Innovationen gehen und wie diese einen Markt beherrschen. Mit diesem Thema habe ich mich in der  Vergangenheit viel beschäftigt und ich beschäftige mich damit auch derzeit noch sehr gerne. Im Klappentext stand, dass das Buch auch humorvoll zu lesen ist. Noch eine Sache, die mir gefällt. Ich lache gerne und freue mich auf das Buch.

Wer ist der Autor?

Die beiden Autoren sind Ingenieure und arbeiten in dem österreichischen Stahlkonzern voestalpine AG.

Wo habe ich von dem Buch gehört?

In der Online-Bibliothek habe ich das Schlagwort “Innovation“ eingegeben und dieses Buch war eines der ersten direkt verfügbaren Bücher.

Wie ist der erste Eindruck?

Sehr viel leeres Gelaber und Standardphrasen wie “Innovationen sind ein Hindernislauf und kein Spaziergang”. Aber ohne ein paar anschauliche Beispiele zu liefern.

Das finde ich schade, denn die Autoren scheinen aus der produzierenden Industrie zu kommen. Die Nähe der Entwicklungsabteilung zu der Produktion wird empfohlen. So wird es in vielen Maschinenbaubetrieben auch gehandhabt. Zumindest in denen in denen ich mal war. Das ist nichts Weltbewegendes und gerade hier hätte ein Beispiel super gepasst. Wirklich gelacht habe ich auch noch nicht. Dafür, dass das Schreiben nicht zu den Kernkompetenzen der Autoren gehört, liest sich das Buch recht leicht. Das kann auch mit der geringen inhaltlichen Tiefe zusammenhängen. Es ist eher ein gemütlicher Spaziergang als ein aufrüttelnder Hindernislauf. Gut ist auch, dass ich bald durch bin.

Wie hat mir das Buch gefallen?

“Mach es einfach und probiere es aus” ist die Kernaussage in dem Buch. Allerdings wird diese mit österreichischer Gemütlichkeit und ohne klare anschauliche Beispiele erzählt. Die beiden Herren arbeiten in einem Stahlkonzern. Daraus hätten Sie gerne ein paar Beispiele nehmen können. Dann wäre vielleicht etwas hängen geblieben. Und etwas mehr österreichischer Humor bitte.

Das Buch ist so nicht zu empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s