Gerd Kommer - Souverän Investieren mit Indexfonds und ETFs

Gerd Kommer – Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs

Worum geht es?

Mit dem Markt mitzuschwimmen ist nicht nur einfacher, sicherer und aufwandslos, sondern auch meistens profitabler als aktives Investieren. Detailliert analysiert mit klaren Handlungsanweisungen.

Gerd Kommer – Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs

Warum?

Ich lese das Buch zum zweiten Mal. Einmal lesen hat mir nicht gereicht. Klar es geht um das Thema “Passiv Investieren”. Indexfonds sind dabei das Werkzeug mit dem dieses passive Investieren möglich wird. Denn dadurch kann man gleichzeitig sein Risiko über viele Werte streuen und gleichzeitig von dem Wachstum des Marktes profitieren. Und das alles ohne sich großartig, um seine Investments zu kümmern. Das fasziniert mich und ich brauche einen weiteren Anstoß, um meine Anlagestrategie in die Richtung noch weiter auszurichten.

Wer ist der Autor?

Gerd Kommer

Wo habe ich von dem Buch gehört?

Ich weiß es nicht, aber ich habe es bereits vor ein paar Monaten schon Mal gelesen. Ich fand es so gut – zumindest ist es mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen – dass ich es nochmal lese.

Wie ist der erste Eindruck?

Der Autor kommt auf das Wesentliche seiner Gedankenwelt zu sprechen : Man kann den Markt nicht einfach schlagen. Schlagen heißt hier besser zu sein als der Durchschnitt des Marktes. Zwingendermaßen muss die Hälfte schlechter sein als der Markt. Hier kann man stark von Produkten wie Indexfonds profitieren, die den Markt exakt nachbilden. Zusätzlich sehr positiv ist dabei, dass man seine Kosten beim Handeln und beim Halten stark reduziert. Und man kümmert sich quasi gar nicht um sein Investment. Dies ist mein Traum. Ich lese weiter, um mir eine umsetzbare Strategie zurechtzulegen.

Wie hat mir das Buch gefallen?

“Über Diversifikation von Wertpapieren und Assetklassen kann man bei gegebenem Risiko seine Rendite maximieren“ ist eine der überraschenden Hauptaussage des Buches. Das sind wohl effiziente Portfolios. Sowas will ich mir auch bauen.

Diversifikation heißt auch nationale Grenzen bei Anlageprodukten zu verlassen und global zu diversifizieren.
Man kann neben der globalen Diversifikation auch vor allem über Anlageklassen, wie Anleihen und Aktien diversifizieren. Nur in eine Anlageklasse alles zu stecken, lässt das Risiko steigen ohne die Rendite steigen zu lassen.

Dazu kommt bei dieser Idee, dass man strikt nur kauft und hält. Durch das Unterlassen von Handeln minimiert man seine Kosten. Kosten sind der einzige Faktor mit dem man seine Rendite aktiv wissentlich beeinflussen kann. Genauso minimiert man weiter über die Wahl von passiv gemanagten Fonds. Ich bin von diesem Ansatz begeistert und überzeugt, so dass ich anfange zu investieren.

Das Buch ist sehr zu empfehlen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s